Besuch des DLR Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum Köln-Porz mit Vortrag des Promotionspreisträgers Dr. Nico Hochgeschwender zu Künstlicher Intelligenz und intelligenten Softwaresystemen

Am 01. April 2019 trafen sich fast 30 Clubmitglieder zu einer Führung durch verschiedene Institute des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums Köln. Insbesondere das ESA-Astronautentrainigszentrum konnte beeindrucken. Hier erfolgte anhand des Modells auch eine ausführliche Erläuterung der Raumstation ISS mit ihren verschiedenen Modulen sowie einiger technischer Highlights, von Rahmenbedingungen des Betriebs und auch von Risiken, die damit verbunden sind.

Der vom IHC geförderte Promotionspreisträger Dr. Nico Hochgeschwender stellte anschließend mit seinen Mitarbeitern das Institut für Simulations- und Softwaretechnik und seine Arbeitsaufgaben, Auftraggeber und Finanzierungsquellen vor. In einem kleinen Vortrag berichtete er zu seinem Promotions-Forschungsgebiet „Künstliche Intelligenz und intelligente Softwaresysteme“ und beantwortete die vielen Fragen dazu. Dabei geht es um neue Sensoren und Software für autonome Roboter aller Art, die nicht nur wiederkehrende Rahmenbedingungen aufnehmen und darauf gleichartig reagieren können, sondern für ein flexibles Verhalten bei sich laufend verändernden Bedingungen sorgen. Zum Schluss lernten wir in einem Labor eine Demonstration virtueller Realität zu einem weiteren Forschungsgebiet kennen. Mit virtueller Darstellung von visualisierter Software werden Methoden entwickelt, die es z. B. Softwareentwicklern einfacher machen, Risiken ihrer Programme zu erkennen und zu minimieren.

Mit diesen Thematiken wurde der rote Faden aus dem IHC-Vortrag von Bitcom-Präsident Achim Berg weitergesponnen: Welche Ergebnisse der Digitalisierung werden unser Leben maßgeblich beeinflussen?